bester portabler Bluetooth Lautsprecher

veröffentlicht am 3. August 2017 in Beste Produkte, Lifestyle, Smart Home von

Wir haben über mehrere Monate 15 verschiedene portable Bluetooth Lautsprecher miteinander verglichen und in einem Testhörevent mit mehreren Testhörern auf die Probe gestellt. Bei unserem Testhörevent haben wir alle Lautsprecher in den direkten Vergleich gestellt, insgesamt über 200 Stunden Rock, Pop, HipHop, Elektro und Hörbücher gehört, sowie die Akkulaufzeit und die Outdoortauglichkeit geprüft.
Dabei sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass der JBL Flip 4 und der Dockin D Fine (für Zuhause) die besten portablen Bluetooth Lautsprecher sind. Beide haben uns nicht nur gute Laune gebracht, sondern uns auch davon überzeugt, dass man mit Bluetooth Lautsprechern einen klangvollen, satten Sound produzieren kann, der nur wenig im Vergleich zu klassichen Stereo Soundsystemen missen lässt und dazu noch keinen Kabelsalat verursacht.

Der Allround - Sieger


€ 99,99 * inkl. MwSt.
JBL FLIP 4 Bluetooth Lautsprecher Blau
Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 24. November 2017 um 11:12 Uhr aktualisiert

Wir halten den JBL Flip 4 für den besten portablen Bluetooth Lautsprecher für den gewöhnlichen Zweck. Der JBL Flip 4 zeigte mit Abstand die längste Laufzeit bei unserem Akkutest und war von allen getesteten Produkten am besten für den Outdoor-Gebrauch geeignet. Bei unserem Testhörevent mit mehreren ganz unterschiedlichen Testhörern musste er sich nur dem Dockin D Fine geschlagen geben. Sein Bass und der ambientvolle Klang ist für die Größe des Speakers beeindruckend. Vor allem bei den Bässen und hohem Frequenzbereichen konnte er das Herz der Testhörer gewinnen. Bei manchen Songs wirkte er in den mittleren Frequenzen, z.B. bei den Vocals nicht so natürlich, wie einige andere getesteten Modelle. Im Gesamten bot er jedoch einen sehr runden, mitreissenden Sound und bietet dazu noch alle Eigenschaften, die man sich von einem Lautsprecher wünscht, den man bedenkenlos überall hin mitnehmen kann.

Der JBL Flip4 hat ein modernes und ansprechendes Äusseres und ist hochwertig verarbeitet. Er ist wasserdicht und kann problemlos auch unter Wasser getaucht werden. Der Lautsprecher ist mit einem textilähnlichen, unverwüstlichen Material ummantelt, welches Schmutz und Sand keine Chance lässt. Diese lassen sich mit einer Bürste einfach wegbürsten und der Speaker sieht danach weiterhin aus wie neu.

Der pure Sound-Sieger


€ 139,95 * inkl. MwSt.
Der DOCKIN D Fine ist ein 50 W Zwei-Wege-Stereo-Lautsprecher mit Spitzenklang bei jeder Lautstärke. Hervorragende Bass-Leistung, detaillierte Mitten und klare Höhen werden in echtem Zwei-Wege-Stereo wiedergegeben. Zwei Hochtöner und 2 Mittel-/Tieftöner pro Kanal sowie die zwei passiven Bass-Treiber machen den D Fine zu einer perfekten Alternative zur heimischen Hifi-Anlage. Der D Fine gibt auf Parties […]
Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 24. November 2017 um 11:32 Uhr aktualisiert

Der Dockin D Fine ist für all diejenigen der beste Lautsprecher, bei denen die Größe und Mobilität des Lautsprechers keine Rolle spielt und vor allem puren, unverfälschten und satten Sound geniessen wollen. Bei unserem Testhörevent haben alle Testhörer ausnahmslos den Dockin D Fine zum besten Lautsprecher gewählt. Er überzeugte in allen Frequenzbereichen mit einem ambientvollen, raumfüllenden und natürlichen Klang. Sein Bass ist ordentlich, aber zu keiner Zeit aufdringlich oder kratzig. Wenn Sie noch etwas Platz in Ihrem Bücherregal haben und Ihren Bluetooth Lautsprecher vor allem Zuhause verwenden wollen, würden wir den Dockin D Fine kaufen. Er war jedoch mehr als doppelt so groß, wie der zweitgrößte Lautsprecher und somit für einen „portablen“ Lautsprecher etwas überdimensioniert. Trotz allem, wenn die Größe keine Rolle spielt, kann auch der Dockin D Fine mit an den Strand oder in die Waldhütte genommen werden, um dort für gute Laune zu sorgen.

Der Beste unter den Preiswerten


€ 43,99 * inkl. MwSt.
Beeindruckender Klang Der Lautsprecher SK-S1 bietet ausgewogenen und satten Klang mit beachtlicher Lautstärke dank der 8-Watt-Treiber (insgesamt 16W). Das raumfüllende Klangerlebnis von beeindruckender Qualität bringt jede Art von Musik zur Geltung. Grenzenlose Freiheit Völlige Freiheit für Ihre Musik – egal ob vom Smartphone, Tablet, Computer oder sonstigen Bluetooth-fähigen Geräten. Bluetooth steht für starke Leistung und […]
Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 20. Oktober 2017 um 16:56 Uhr aktualisiert

Vor dem Test hatten wir den Aukey SK-S1 ehrlich gesagt überhaupt nicht auf der Rechnung. Bei unserem Testhörevent hat er jedoch erstaunliche Leistungen für den Preis gezeigt und hat teilweise besser abgeschnitten, als Lautsprecher, die das dreifache Kosten. Der Aukey SK-S1 lieferte einen sehr natürlichen, klaren und vielschichtigen Sound und war hier mit unter den Besten. Seine Bässe waren für die Größe des Speakers in Ordnung, konnten jedoch nicht die Stimmung und Atmosphäre entwickeln, wie beispielsweise der JBL Flip 4. Dafür wirkten seine Töne niemals kratzig oder rauschend, wie bei manch anderem. Für seinen Preis ist er sehr hochwertig verarbeitet und steckt in einem stabilen Metallgehäuse. Der SK-S1 ist jedoch nicht für den Outdoorgebrauch konzipiert und seine Akkulaufzeit war auch eher durchschnittlich.

Wenn Sie jedoch nicht mehr als 70€ für einen Lautsprecher ausgeben möchten, empfehlen wir in jedem Fall den Kauf des Aukey SK-S1. Sein Preis/Leistungsverhältnis ist exzellent und er war teilweise besser als teurere Lautsprecher bekannter und großer Marken.

Produktbild
Awards    
Preis 99,99
inkl. MwSt.
139,95
inkl. MwSt.
43,99
inkl. MwSt.
138,99
inkl. MwSt.
139,99
inkl. MwSt.
Gesamtpunktzahl
100
0
90
100
0
86
100
0
82
100
0
84
100
0
82
Sternebewertung
Vorteile starker und atmosphärischen Bass
beste Akkulaufzeit
guter Sound und gute Balance über alle Frequenzbereiche
Wasserdicht (IPX7)
besonders Outdoortauglich (erstaunliche Schmutzresistenz)
bester Sound aller Testprodukte
tolle Balance zwischen Bass, Höhen und Mitteltönen
spürbarer kräftiger Bass ohne zu übertreiben
höchste maximale Lautstärke
bester unter 70€ (tolle Preis/Leistung)
atmosphärischer Klang mit sehr guten Mittel- und Hochtönen
gute solide Verarbeitung
gute Kundenrezensionen belegen Ergebnis
sehr schönes Design
besonders natürlicher, unverfälschter und klangvoller Sound
tolle und natürliche Mittel- und Hochtöne
sehr schönes Design
gutes Raumvolumen
Nachteile Bass bei manchen Songs etwas zu dominant oder kratzig
Etwas überdimensioniert für portablen Speaker
kein Micro USB zum Laden
maximal mögliche Lautstärke unter derjenigen der Testsieger

etwas wenig Bass
weniger maximale Lautstärke als Testsieger
etwas dünner Bass
Fazit Unser Allround-Winner mit tollem sehr atmosphärischen Sound und der besten Outdoortauglichkeit und Akkulaufzeit Unser Purer Sound – Sieger mit dem besten Ergebnis im Testhörevent und durchschnittlichen Leistungen bei Akkulaufzeit und Outdoortauglichkeit Der Aukey SK-S1 überrascht mit einem tollen Sound für den geringen Preis. Er war teilweise besser als teure Modelle von namhaften Herstellern. Ein wirklich toller Speaker, der auch dem Auge Spaß macht ein ordentlicher Speaker, der aber nicht ganz an das Ergebnis der Testsieger herankommt
Klangqualität
60
0
54
60
0
58
60
0
50
60
0
54
60
0
52
Akkulaufzeit
20
0
18
20
0
16
20
0
16
20
0
16
20
0
15
Outdoortauglichkeit
20
0
18
20
0
12
20
0
16
20
0
14
20
0
15


Wer sollte einen Bluetooth Lautsprecher kaufen?

Für jeden  der gerne Radio, Musik oder Hörbücher hört und dafür ein leicht verwendbares, aber trotzdem gut klingendes Soundsystem sucht, sind Bluetooth Lautsprechern eine sehr gute Wahl.  Portable Bluetooth Lautsprecher sind flexibel und können überall in Ihrem Zuhause verwendet werden, so dass Sie in jedem Raum Musik hören können. Der Aufwand für eine Erstinstallation geht gegen Null, im Vergleich zu klassischen Soundsystemen mit Kabel. Alle Lautsprecher die wir hier empfehlen haben einen raumfüllenden, klaren Sound, der auch anspruchsvolle Musikliebehaber glück machen wird.

Jeder der ein Smartphone oder Tablet hat und gerne Musik hört, wird die Verwendung eines tragbaren Bluetooth Lautsprecher vermutlich gefallen. Alle Smartphones und Tablets beinhalten inzwischen einen Bluetooth Chip, so dass Sie neben dem Lautsprecher keine weitere Geräte benötigen. Portable Bluetooth Lautsprecher besitzen einen wiederaufladbaren Akku. Einige Modelle sind auch gut geeignet, für den Outdoor-Gebrauch, sind wasserdicht und stoßgeschützt. Falls Ihnen Optik wichtig ist, bieten auch viele Modelle ein ansprechendes Design. Nicht jeder mag einen dicken viereckigen Klotz auf seinem Tisch stehen haben, der Aussieht wie ein Mehrfamilienhaus für Kleintiere. Einige Modelle fügen sich dezent in Ihre Wohnung ein, ohne unangenehm aufzufallen.

Bluetooth reduziert  durch seine Komprimierung ein wenig die Soundqualität. Die meisten Lautsprecher liefern dennoch einen guten Sound, der völlig für das gelegentliche Musikhören ausreicht.
Sie sind absolut geeignet um tagsüber im Hintergrund Musik zu hören. Viele der Modelle liefern auch noch ein gutes Klangbild, wenn man Sie bei seinem Lieblingssong auf Anschlag dreht.
Ab und an deutlich mehr, als man von den kleinen Boxen beim ersten Blick erwarten würde.

 

 

Wer keine Lust auf Kabelsalat hat, sollte sich einen Bluetooth Speaker kaufen

Wer keine Lust auf Kabelsalat hat, sollte sich einen Bluetooth Speaker kaufen

 

 

Über Bluetooth Lautsprecher

Bluetooth gibt es schon seit einiger Zeit und die Verwendung in digitalen Produkten ist in den letzten Jahr immer mehr geworden (inzwischen gibt es Bluetooth ja auch in Zahnbürsten, wie in der Kolibree Ara). Das bedeutet dennoch nicht zwangsläufig, dass jeder mit Bluetooth gänzlich vertraut ist. Darum möchten wir die Möglichkeiten und Grenzen von Bluetooth erwähnen, vor allem im Bezug auf die Verwendung der Technologie in Lautsprechern.

Bluetooth ist nur eine von vielen wireless-Technologien, die im Audio Bereich vorhanden sind (da wären z.B. noch Airplay, DLNA, Sonos)  Es ermöglicht Geräten miteinander zu kommunizieren und Daten zu übertragen, im Fall von Bluetooth Lautsprechern sind das eben vor allem digitale Audiodaten. Jedes Gerät mit einem Bluetooth-Sender, wie z.B. Ihr Tablet, Smartphone, Notebook, kann problemlos Musik über alle bluetoothfähige Lautsprecher abspielen. Im Gegensatz zu anderen Musikstreaming-Technologien welcher meist von einzelnen Unternehmen erfunden, entwickelt und genutzt wird, ist Bluetooth ein verbreiterter Standard, welcher von vielen Herstellern verwendet wird.

Bei modernen Endgeräten ist die Verbindung von Lautsprechern mit abspielenden Geräten häufig so einfach, dass es einen fast schon wundert. Wie bei jeder Technik gibt es auch hier Ausnahmen und auch Schwierigkeiten, die sich nicht nachvollziehen lassen. Im Normalfall entwickeln die Geräte jedoch kein Eigenleben wie im Film iRobot, sondern machen das was sie sollen.

Der Kauf von Bluetooth-Lautsprechern ist auf jeden Fall eine zukunftsichere Entscheidung. Egal welches Smartphone, Tablet oder Computer sie später kaufen, das Gerät wird mit ziemlicher Sicherheit mit ihren bereits gekauften Bluetooth Lautsprechern kompatibel sein. Bluetooth funktioniert mit allen Audio-Quellen, die auf den verbundenen Endgeräten vorhanden ist. Sie können Ihre Lieblings – Playlist von Apple Music, Spotify oder Amazon Music genauso abspielen, wie ihre persönliche Musikauswahl auf Ihrem Smartphone. Es gibt keine Limitierung auf bestimmte Streamingdienste, wie es bei den meisten Wi-Fi systemen wie Apple AirPlay der Fall ist (Aber auch die Wif-Fi Systeme haben Ihre Vorteile, wie im nächsten Abschnitt beschrieben). Auch wenn es unterschiedliche Meinungen geben kann, welche Technologie die beste ist, tendieren wir zu Bluetooth.
Sie können Bluetooth Lautsprecher genau so verwenden, als wären es gewöhnliche Kopfhörer.

Die Einfachheit und zuverlässige Komptaibilität im Audio-Bereich ist ein großer Vorteil, im Vergleich zu proprietären Technologien wie Sonos oder AirPlay.
Es wird keine zusätzliche App oder Software auf Ihren Geräten benötigt. Ein Bluetooth-Lautsprecher kann sich problemlos mit mehreren unterschiedlichen Endgeräten koppeln. Für mehrere Kopplungen gleichzeitig ist jedoch zusätzliche Technik notwendig.

 

 

Die Limitierungen von Bluetooth

 

 

 

Bluetooth_Smart_Logo.svg

 

Im Gegensatz zu Wi-Fi basierten Systemen wie AirPlay oder Sonos komprimiert Bluetooth das Audiosignal. In Sachen Reinheit der Soundqualität sind Bluetooth Lautsprecher also nicht  vergleichbar mit den Wi-Fi – Technologien.
Es ist aber unwahrscheinlich, dass sie einen deutlichen Unterschied hören würden, zwischen den AirPlay All-In-One Geräten oder den Bluetooth All-In-One Geräten, die wir in diesem Test prüfen. Bei der Qualität und Leistung von Lautsprechern geht es vor allem um akustische Faktoren. Im Vergleich zur Verarbeitung von Lautsprechern, die Qualität der eingesetzten Schwallwandlern, der Signalverarbeitung und der Verstärkertechnik, tritt die Funktechnik in den Hintergrund.

AirPlay kann im Gegensatz zu Bluetooth problemlos mehrere Lautsprecher gleichzeitig ansteuern. So können Sie ohne weiteres Abspielgerät dieselbe Musik in unterschiedlichen Zimmern, aus unterschiedlichen Lautsprechern hören.  Es gibt kaum Modelle, die das können, aber zumindest einige wenige wie den JBL FLip 3 oder den JBL Flip 4, welche sich zumindest mit anderen Modellen der selben Marke koppeln lassen.

Eine weitere Limitierung ist die Reichweite. Wenn Sie Bluetooth nutzen, darf der Abstand der Lautsprecher normalerweise nicht deutlich größer als 5 Meter sein. Die Distanz kann sich durch Wände und Möbel auch nochmal spürbar verringern.
Sind sie zu weit vom Abspielgerät entfernt, beginnt der Sound zu rauschen und zu kratzen, verliert deutlich an Qualität und hat teilweise sogar Verbindungsabbrüche. Bei Wi-Fi Technologien wie AirPlay bleibt die Qualität auch über größere Abstände gut, solange eine WiFi -Verbindung verfügbar ist.

Wenn Ihre Leidenschaft für puren Sound aber deutlich über dem Durschnitt eines musikliebenden Normalverbrauchers liegt, sind weder Bluetooth noch Wi-Fi-Systeme vermutlich zufriedenstellend. Keins der beiden Systeme kommt an die Soundqualität eines kabelgebundenen, halbwegs vernünftigen klassischen Stereosystem ran. Ein guter AV-Receiver und einige ordentliche kniehohe Lautsprecher liefern einen deutlich raumfüllerenden, klangvollen und natürlicheren Sound. Vor allem im Vergleich, wenn mehrere Lautsprecher in eine viel zu kleine Box gequetscht werden.

Wie wir ausgewählt haben

Als wir diesen Test verfasst haben, haben wir nebenher auch noch einen Test für Staubsaugerroboter durchgeführt. Das spannende, was hier zu beobachten war , war die Anzahl von Modellen und Herstellern, die nicht unterschiedlicher hätte sein können. Während es bei den Staubsaugerrobotern eine überschaubare Anzahl gab, war die Menge von Herstellern und Modellen von Bluetooth Lautsprechern riesig. Und es kommen beinahe jede Woche neue hinzu. Es war nicht einfach, aus dieser Masse von Modellen die richtigen auszuwählen. Wir haben viele Modelle von bekannten namhaften Marken ausgesucht, vor allem Lautsprecher mit guten Kundenrezensionen oder auch Testieger aus anderen Produkttests. Aber wie viele haben wir ein Herz für Underdogs. Deswegen haben wir versucht einige vielversprechend wirkende Modelle, von weniger bekannten Herstellern mitzutesten, auch wenn wir der Meinung waren, dass Sie es schwer haben würden sich gegen die großen Hersteller zu behaupten.

 

Für unseren Test haben wir folgende Kriterien zusammengestellt, von denen wir denken, dass Sie auf die Vorstellungen und Erwartungen der meisten Leute passen:

  • Der wichtigste Punkt ist und bleibt die Soundqualität. Darum haben wir Modelle gesucht, bei denen in Kundenrezensionen auf den guten Sound verwiesen wurde.
  • Soundgeschmack ist verschieden. Manche mögen es, wenn vor allem der Bass dröhnt. Anderen sind vor allem klare und laute Hochtöne wichtig.
    Wir glauben jedoch, dass die meisten eine gute Balance zwischen den unterschiedlichen Tontiefen bevorzugen, so dass ein harmonischer und atmosphärischer Sound entsteht.
  • Gute Lautsprecherboxen sollten ebenfalls einen raumfüllenden Sound haben. Manche Lautsprecher klingen nur gut, wenn man frontal davor steht.
  • Die Akkulaufzeit ist ebenfalls ein wichtiger Punkt. Ein guter Lautsprecher sollte schon einige Stunden den Tag am Strand oder im Park begleiten können. Bestenfalls lässt sich der Lautsprecher mit einer Standard USB Schnittstelle aufladen, anstatt einem proprietären Interface der Hersteller.
  • Wir waren zusätzlich der Meinung, dass Lautsprecher mit einer guten Outdoor-Tauglichkeit noch ein paar Pluspunkte verdient hat. Ausreichend hoch, um bei gleichwertigen Lautsprechern den Unterschied zu machen, aber auch klein genug um den Fokus auf den Sound zu legen und das Testergebnis nicht zu verfälschen.
  • Ebenfalls sollten alle Bluetooth Lautsprecher einen 3.5mm Stereo Analog Eingang haben, um Sie auch mit nicht-bluetooth Geräten betreiben zu können, wie bei einem älteren MP3-Player.

 

Auf Grundlage dieser Kriterien haben wir 15 verschiedene Modelle für den Test ausgewählt

Was und Wie wir getestet haben

Portable Bluetooth Lautsprecher sollten den Zweck erfüllen, Sie überallhin mitnehmen zu können um damit Musik zu hören. Am Strand oder beim Picknick auf einer Wiese hat man selten die Möglichkeit seine elektronischen Geräte zu laden (es sei denn man hat eine Power Bank bei sich). Darum sollte der Akku Lautsprecher schon einige Stunden halten um einen langgezogenen Nachmittag zu halten. Darum haben wir alle Lautsprecher zuerst einmal auf Ihre Akkulaufzeit getestet. Für diesen Test haben wir jeden Lautsprecher einzeln unter Probe gestellt. Jeder Lautsprecher wurde voll geladen. Dann haben wir geprüft wie lang er ununterbrochen Musik spielen kann, bevor sein Akku in die Knie geht. Damit alle Lautsprecher dieselben Bedingungen hatten, haben wir mit einem Messgerät für Lautstärken (Dezibelmeter) und einem Dauerton von 1000 Hz die Lautstärke der Soundausgabe kalibriert. Sobald jeder Lautsprecher den Dauerton von 1000Hz mit 90dB abgespielt hat, war er für den Test vorbereitet. Darauf folgend haben wir mit immer dem selben Abspielgerät (ein Fujitsu Siemens Lifebook E Series) Musik über die Lautsprecher abgespielt. In einer endlosen Dauerschleife haben wir den Song „Thunder“ von Imagine Dragons abgespielt, bis der Lautsprecher wegen eines leeren Akkus entweder schlichtweg ausging, es zu Abbrüchen oder zu hörbarem Rauschen beim Abspielen des Songs kam. Jeder Lautsprecher hat etwas unterschiedlich am Ende seiner Akkukapazität reagiert.

 

 

Wie lange war die Akkulaufzeit eines jeden Speakers? Wir haben es gemessen.

Wie lange war die Akkulaufzeit eines jeden Speakers? Wir haben es gemessen.

 

 

Unsere Erwartung hat hier beinahe jeder Lautsprecher erfüllt. Wir glauben, dass ein Lautsprecher mindestens 10 Stunden Sound abspielen können sollte, bevor er wieder geladen werden muss. Das ist genug Zeit für einen ausgiebigen Tag am Strand oder bei einer anderen Freizeitaktivität. Am stärksten war hier der Anker A7908, welcher über 14 Stunden durchhielt, bevor es immer wieder zu Abbrüchen in der Verbindung kam.

Ein großer Vorteil von portablen Lautsprecher ist deren Flexibilität, sie überallhin mitnehmen zu können, um Musik abzuspielen. Viele möchten Ihren Lautsprecher auch draußen verwenden und den Lautsprecher bei ihren Freizeitaktivitäten nutzen. Ein guter Lautsprecher für den Outdoor-Zweck sollte unbeschadet einige Widrigkeiten der Natur überstehen. Er sollte problemlos einen Campingausflug oder einen Tag am Wasser überleben. Dafür sollte er unempfindlich gegen Stöße, Spritzwasser oder auch Sand sein. Für diesen Test haben wir den Outdoor-Zweck zwar nicht in den Vordergrund gestellt (am wichtigsten war für uns die Klangqualität des Speakers), aber dennoch: sollten zwei Lautsprecher ähnliche Leistungen bei Akkulaufzeit, Klangqualität und Klangvolumen liefern, würden wir derjenigen mit der besseren Outdoortauglichkeit empfehlen.

Wir haben dafür die Lautsprecher etwas genauer unter die Lupe genommen. Schon auf dem ersten Blick sind einige Modelle, wie der JBL Flip 4 oder der Dockin D Tube für den Outdoorgebrauch optimiert: Ein- und Ausgänge verstecken sich geschützt hinter Plastiklaschen. Die Oberflächen sind aus kratzfestem und schmutzresistentem Material. Der JBL Flip 4 hat hier einen besonders guten Eindruck gemacht. Der Lautsprecher ist nicht nur gegen Spritzwasser geschützt, sondern kann laut Angaben des Herstellers ebenfalls unter Wasser getaucht werden. Dieser Aufforderung sind wir sofort gefolgt, und haben sein Verhältnis zu Wasser auf die Probe gestellt, wie Ihr in dem folgendem Video sehen könnt.

 

 

 

Aber auch sonst hat JBL bei der Materialwahl alles daran gesetzt einen unverwüstlichen Lautsprecher zu bauen. Der Speaker ist mit einem feinmaschigen textilartigen Material ummantelt, auf dem weder Sand noch Staub ansetzen können. Auch nach mehreren Tagen im Sand und unter Sonneneinstrahlung sieht der JBL Flip 4 aus wie neu, nach dem man das widerstandsfähige Material mit einer Bürste abgebürstet hat.

Modelle wie der Teufel Bamster können prinzipiell ebenfalls draussen verwendet werden, sind offensichtlich aber für einen anderen Zweck gebaut. Beim Teufel Bamster z.B. sind die Eingänge für den Lautsprecher nicht besonders geschützt. Die Verarbeitung und Form des Speakers verrät, dass nicht die Outdoortauglichkeit im Vordergrund steht, sondern dass sich der Speaker optisch harmonisch in Ihr Zuhause einfügt. Wie auch beim Riva RS01 S steht hier der pure Soundgenuss im Vordergrund. Und im Prinzip teilen wir diese Meinung. Wir denken, der beste Lautsprecher sollte vor allem den authentischsten und raumfüllendsten Sound entwickeln.

Um das herauszufinden haben wir einen Event mit mehreren Testhörern geplant, bei denen gemeinsam der Lautsprecher mit der besten Klangqualität bestimmt werden sollte. Wir haben einige Leute eingeladen die alle sehr gerne und leidenschaftlich Musik hören und auch komplett unterschiedliche Musikgenres bevorzugen. Wir haben dabei verschiedene Pop-, Rock, Elektro, und Alternate – Songs gehört und die Lautsprecher auf deren Qualität geprüft. Die Kriterien für die wir alle Testhörer zu Beginn sensibilisert haben, waren:

  • Natürlichkeit des Klang, vor allem bei den Vocals
  • gute Balance zwischen Bass, Mittleren Frequenzen und Höhen
  • Raumfüllenden satten Sound
  • keine Verzerrungen,  kein Kratzen oder Rauschen.

Wir haben die Lautsprecher dabei im Split-Testing Verfahren bewertet. Dazu haben wir immer zwei Lautsprecher in den direkten Vergleich gestellt und den besseren der Beiden gesucht. So konnten wir eine Rangfolge der Bluetooth Lautsprecher bestimmen, nachdem wir alle Kombinationen gegeneinander getestet hatten. Bei jedem einzelnen Split-Test mussten beide Lautsprecher 3 völlig unterschiedliche Songs abspielen. Diese Songs waren entweder sehr klar, wie z.B. Ed Sheerans Shape of You oder atmosphärisch, wie z.B. Warrior von Imagine Dragons. Jeder Song hatte seine eigenen Stil und die Kombination der Lieder hat die Stärken und Schwächen eines jeden Bluetooth Lautsprechers deutlich gemacht. Um zu testen wie raumfüllend der Sound ist haben wir uns auch zu unterschiedlichen Positionen zu den Lautsprechern gesetzt und uns frei im Raum bewegt. Manchmal direkt davor, manchmal dahinter, ein paar Meter Weg oder auch um die Ecke im anderen Zimmer, da wir wissen wollten, wie sich der Klang im Raum entwickelt und wie gut der Speaker den Ton transportiert.

Dabei ist uns aufgefallen, dass jeder Lautsprecher auf ganz andere Nuancen wert gelegt hat. Es gab Lautsprecher die bei einem Song der klare Verlierer waren und darauf beim nächsten Song deutlich besser abgeschnitten haben. Auch waren die Testhörer nicht immer derselben Meinung, welcher der beiden Speaker in einem Split-Test den Song besser wiedergibt. Am Ende waren sich alle Testhörer zumindest bei den drei Testsiegern einig. Dennoch hat uns der Test gezeigt, dass es  bei Bluetooth Lautsprechern auch sehr auf den eigenen Musikgeschmack ankommt. Wer eher auf dezenten Bass steht und vor allem großen Wert auf einen natürlichen authentischen Klang der Vocals und der Höhen legt, könnte mit dem Teufel Bamster beispielsweise einen besseren Kauf machen, als mit dem JBL Flip 4, auch wenn in unserem Test der JBL Flip 4 besser abgeschnitten hat.

Einige Lautsprecher boten auch eine gute maximale Lautstärke, bei anderen war recht schnell die Grenze erreicht. Wer gerne auch mal richtig Laut Musik hört, für den könnte z.B. der Riva RS01 S am Ende zu leise sein, auch wenn sein Sound durchaus ansehnlich ist.

Wenn es um den besten Sound geht und man keine Kompromisse im Klang eingehen möchte, sollte man zum Dockin D Fine greifen. Der D Fine hat akkustisch nur wenig Schwächen offenbart und wurde von allen Teilnehmern ausnahmslos als der beste Lautsprecher gesehen. Sein Klangbild war das beste in der Balance. Bässe, Mitteltöne und Höhen waren präsent, ohne sich gegenseitig zu überlagern. Auch subtilste Geräusche wie ein leises Rasseln war deutlich zu hören. Der Sound wirkte dadurch sehr atmosphärisch und tief. Wir konnten in keinem der Songs ein störendes Rauschen oder Kratzen hören. Der Bass war spürbar und dennoch nie übertrieben.

 

 

Unsere 3 Testsieger des besten portablen Bluetooth Speaker Test

Unsere 3 Testsieger des bester portabler Bluetooth Lautsprecher Test

Unser Allround – Sieger im Detail

 

Der Allrounder


€ 99,99 * inkl. MwSt.
JBL FLIP 4 Bluetooth Lautsprecher Blau
Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 24. November 2017 um 11:12 Uhr aktualisiert

 

Der JBL Flip 4 war der beste Allrounder von allen getesteten Produkten. Er war der beste in Sachen Akkulaufzeit und Outdoortauglichkeit. Den Klang, den der Speaker produziert, ist für seine Größe sehr erstaunlich. Wir haben bei unserem ersten Test der Akkulaufzeit alle Lautsprecher unter denselben Bedingungen getestet. Jeder Lautsprecher musste dasselbe Musikalbum, mit derselben Lautstärke (90dB bei 1000Hz, mit einem Abstand von 50cm gemessen) in der Dauerschleife abspielen. Als der Akku nach 18 Stunden immer noch munter Musik gespielt hat, waren wir schon sehr beeindruckt. 90 Dezibel entspricht in etwa einem vorbeifahrendem Lastwagen. Es war also schon eine anspruchsvolle Lautstärke. Und dennoch hat der JBL Flip noch einige Zeit weiter gespielt. Damit war er deutlich länger im Betrieb, als die Herstellerangabe zu dem 3000mAH Akku von 12 Stunden erwarten lässt.

Unter einer Abdeckung verstecken sich die Micro-USB-Buchse und Line-In-Buchse. Im Inneren arbeiten zwei 40 mm Treiber mit jeweils 8W. An den oberen Enden befinden sich die für JBL Flip typischen offenen Passivmembranen, die massiv im Takt schwingen. wie man an den Wasserperlen im Video sehen kann. Das Design des JBL Flip 4 finden wir gelungen. Die textilartige Verkleidung des 17,5cm langen Lautsprechers sieht nach High-Tech aus und fühlt sich auch so an. Es fällt nicht schwer zu glauben, dass der Lautsprecher Verschmutzungen ordentlichen Widerstand leistet.

20170922_105824_002

 

Mit JBL Connect+ lassen sich bis zu 100 Flip4 Lautsprecher zusammen koppeln. Ausserdem ist es Möglich zwei JBL Flip 4 als Stereo Lautsprecher zu koppeln, so dass jeder Speaker einen Stereokanal abspielt

Auch im Outdoor-Vergleich war der JBL Flip 4 am besten. Er war der einzigste wasserdichte Lautsprecher (IPX7), den man vollständig unter Wasser tauchen konnte. Wir haben den JBL Flip 4 unter Wasser getaucht, mit Sand und Schlamm beschmiert und ihn danach mühelos wieder sauber bekommen. Diese Prüfungen wären für alle anderen Lautsprecher überhaupt nicht denkbar gewesen, ausser unser Ziel wäre eine Sammlung völlig verdreckter und defekter Speaker gewesen. Alle anderen Lautsprecher waren nicht für den extremen Outdoorgebrauch konzipiert.

 

Wir wissen nicht wieviel Zeit seitens JBL in den Entwicklungsprozess für den Flip 4 investiert wurde. Wir denken jedoch, dass es bestimmt einige Monate und Münzen waren. Viele Hersteller hätten hier vielleicht das wichtigste aus den Augen verloren und sich in der Optimierung der Outdoortauglichkeit verloren und ein wenig die Soundqualität des Speakers vernachlässigt. Doch der Vergleich mit dem JBL Flip 3 zeigt, dass auch dran gearbeitet wurde. Der JBL Flip 3 ist ebenfalls ein ordentlicher Speaker und liefert einen ambientvollen Sound. Wir haben jedoch den JBL Flip 3 und den JBL Flip 4 in mehreren Songs gegenübergestellt und sind zu dem Entschluss gekommen, dass der JBL Flip 4 einen raumfüllerenden Klang hat und bei den Vocals noch mehr Natürlichkeit an den Tag legt. Am Ende würden wir ihm jedoch eher das Prädikat „Spaßmacher“ verleihen. Als“Klangkünstler“ sehen wir  den vom Berliner Startup entwickelten D-Fine.

Besonders auffallend bei unserem Testhörevent waren die starken Basstöne. Meistens waren diese klangvoll und mitreissend. Bei manchen Liedern hatten wir jedoch das Gefühl, dass der Bass etwas übersteigert war. Subtile Hintergrundtöne wie ein Rasseln oder begleitende Schlagzeugdrums, die bei Lautsprechern wie dem Teufel Bamster natürlich und authentisch wirkten, waren überhaupt nicht hörbar oder eher als Hintergrundrauschen vernehmbar. Wer also die volle Bandbreite eines Songs hören möchte, für den ist ein Modell wie der Dockin D Fine oder der Teufel Bamster vermutlich sinnvoller. Dennoch ist die Balance des JBLs im Gesamten betrachet besser als die meisten anderen getesteten Lautsprechern (bis auf den Dockin D Fine) . Der Teufel Bamster lieferte einen tollen Sound bei ruhigen und sanften Liedern, wie man sie z.B. von Ed Sheeran gewohnt ist. Atmosphärische Pop-Songs kamen jedoch teilweise etwas dünn aus dem Lautsprecher und bereiteten nicht die Stimmung wie der JBL Flip 4 oder der Dockin D Fine. Alles in allem arbeiten die vier winzigen Hochleistungs-Chassis des Speakers sehr gut. Sensible Ohren können beim Hören am Lautstärkeanschlag auch die physikalischen Grenzen der Lautsprecher hören, wenn sich der Limiter durch leichtes Pumpen bemerkbar macht. Am Ende kann auch JBL nicht die Physik überlisten. Wie gut der Harman-Konzern die Grenzen des Möglichen nach oben treibt, ist denoch sehr beeindruckend.

 

Unser Purer Sound – Sieger im Detail

 

Wahrhaftig guter Sound


€ 139,95 * inkl. MwSt.
Der DOCKIN D Fine ist ein 50 W Zwei-Wege-Stereo-Lautsprecher mit Spitzenklang bei jeder Lautstärke. Hervorragende Bass-Leistung, detaillierte Mitten und klare Höhen werden in echtem Zwei-Wege-Stereo wiedergegeben. Zwei Hochtöner und 2 Mittel-/Tieftöner pro Kanal sowie die zwei passiven Bass-Treiber machen den D Fine zu einer perfekten Alternative zur heimischen Hifi-Anlage. Der D Fine gibt auf Parties […]
Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 24. November 2017 um 11:32 Uhr aktualisiert

 

Der Dockin D Fine ist im Verhältnis zu den anderen getesteten Speakern ein sehr großer Lautsprecher. Diese Größe beschert ihm einen spürbaren Nachteil in Sachen Outdoortauglichkeit. Doch grundsätzlich gilt in der Audiotechnik: um so mehr Volumen ein Speaker hat, um so leichter ist es guten Klang zu erzeugen. Diese Gelegenheit nutzt der D Fine großartig. Der Klang des Lautsprechers wurde in unserem Testhörevent mit Abstand am Besten bewertet. Unsere Testhörer waren völlig unterschiedliche Menschen, mit völlig unterschiedlichem Musikgeschmack. Der D Fine konnte auch in Genres überzeugen, von denen man selbst nicht so begeistert ist. Er war bei jedem Song der am Besten bewertete Lautsprecher. Die Balance zwischen Mittel-, Hoch-, und Tieftönen ist exzellent gewählt und die verbauten Chassis füllen damit sehr gut den Raum. Der Bass ist spürbar und ordentlich, aber in dem richtigen Maß, um nicht die Mittel- und Hochtöne zu überlagern. Man hört einfach alle Nuancen und Töne eines vielschichtigen Songs. Das ist was in unseren Augen einen Puren Sound – Sieger ausmacht. Ich denke, es sagt bereits alles, dass ich während dem Schreiben diesen Tests den Dockin D Fine höre und keinen anderen.

20170922_105608

 

Seine Akkulaufzeit war mit 11.8 Stunden ebenfalls sehr in Ordnung. Es gibt auch keinen Grund, wieso man den Dockin D Fine nicht zu einem Hüttenabend oder mit zum Strand mitnehmen sollte. Die Ultra-Outdoortauglichkeit des JBL Flip 4 hat er nicht. Im Test war er einer der weniger geeigneten Outdoor-tauglichen Geräte. Einen Sturz vom wackeligen Bücherregal in der Skihütte wird er wohl kaum unbeschadet bestehen. Einem verschütteten Glas Cola wird er durch seine IP55-Klassifizierung trotzen können, selbst wenn die Reinigung danach wohl etwas unpraktischer ist als beim JBL Flip 4. Aber bis auf den JBL Flip 4 oder den Aukey SK-SM32 wäre das wohl bei allen getesteten Lautsprechern der Fall.

Aber das ist auch nicht der Grund, weswegen man den Dockin D Fine kaufen sollte. Er liefert einfach einen tollen Sound. Die Vocals klingen natürlich und kräftig. Wir haben während dem Testhörevent immer wieder einen hochwertigen Kopfhörer verwenden, um den Sound mit einem kabelgebundenen System zu vergleichen. Die Stimmen bekannter Interpreten, wie Ed Sheeran, Max Giesinger, Rihanna oder Eminem, die alle unsere Testhörer schon tausende Male gehört haben, wirkten über den Dockin D Fine sehr authentisch.

Leise begleitende Hintergrundtöne waren zu jeder Zeit hörbar und präsent. Ein Beispiel ist hier z.B. der Song „Warriors“ von Imagine Dragons. Im Hintergrund gibt es die meiste Zeit des Songs einen trommelwirbelartigen Drum-Rhytmus. Bei vielen Lautsprechern wurden diese entweder vollständig vom Bass übertönt, oder waren ein verzerrtes Rauschen im Hintergrund. Der Dockin D Fine tönte jedoch die ganze Bandbreite eines Sounds durch seine hochwertigen Chassis.

An der rechten Aussenseite des Dockin D Fine befinden Sich ein funktionslose Micro-USB-Buchse (nur von Dockin selbst verwendbar für Service), eine Line-In-Buchse, die Lademöglichkeit über einen DC-In Anschluss und einen USB-Powerbank-Anschluss, um weitere Geräte damit laden zu können. Anhand der gewählten Anschlüsse ist bereits deutlich zu erkennen, dass der Dockin D Fine vor allem für das eigene Bücherregal Zuhause entwickelt worden ist.

20170922_105641

Da der Dockin D Fine bis auf die schiere Größe des Speakers ansonsten keinen wirklichen Schwächen hat, fällt es uns schwer den Speaker hier weiter kritisch zu hinterfragen.

Andere getestete Modelle

 

LG art53

Das Auffallendste beim LG art53 ist seine Optik. Es gibt den art in verschiedenen individuellen Designs. Die Form des Speakers als auch des Design fanden wir sehr ansprechend. Seine Akkulaufzeit war in Ordnung und entsprach dem, was man sich von einem portablen Bluetooth Lautsprecher erhofft. Die Verarbeitung wirkt wertig und die Bedienung ist recht simpel. In unserem Testhörevent kam er in Sachen Klangqualität jedoch nicht an die Ergebnisse von dem Aukey SK-S1 heran, weswegen wir Ihn nicht als Budget-Winner in Betracht gezogen haben. Die hohen Töne waren recht Sauber, aber es fehlte ein wenig an Bass und die Mitteltöne kamen ein wenig blechern aus dem Inneren des Speakers.

Aukey SK-M32

Der Aukey SK-M32 ist für uns das, was wir für uns als Baustellenradio verwenden würden. Er ist Wasserdicht und durch seinen Gummimantel perfekt gegen Stöße und Schmutz geschützt. Wir glauben, dass der SK-M32 nicht so schnell kleinzukriegen ist. Sein Klang ist nicht unbedingt der Beste, es wirkt schon manchmal etwas Mühselig, was dabei herauskommt. Aber er ist auch nicht sehr teuer und für den Preis ist die Klangqualität absolut vertretbar.

Unser Budget – Sieger im Detail

 

exzellente Preis/Leistung


€ 43,99 * inkl. MwSt.
Beeindruckender Klang Der Lautsprecher SK-S1 bietet ausgewogenen und satten Klang mit beachtlicher Lautstärke dank der 8-Watt-Treiber (insgesamt 16W). Das raumfüllende Klangerlebnis von beeindruckender Qualität bringt jede Art von Musik zur Geltung. Grenzenlose Freiheit Völlige Freiheit für Ihre Musik – egal ob vom Smartphone, Tablet, Computer oder sonstigen Bluetooth-fähigen Geräten. Bluetooth steht für starke Leistung und […]
Jetzt bei Amazon kaufen

* Preis wurde zuletzt am 20. Oktober 2017 um 16:56 Uhr aktualisiert

 

Der Aukey SK-S1 war die Wundertüte in unserem Test. Wir hatten bisher nicht viel Erfahrungen mit Aukey gesammelt. Bei unserer Recherche nach geeigneten Testkandidaten waren uns die recht stabilen Kundenrezensionen über die gesamte Produktpalette des Aukey aufgefallen. Das war auch der Grund, weswegen wir uns zwei Bluetooth Speaker Modelle von Aukey für unseren Test sicherten.

Am Ende war der Aukey SK-S1 besser als teurere oder namhaftere Modelle wie z.B. von Anker, LG oder Teufel. Er war auch in etwa so gut,  wie z.B. der Riva S, welcher ca. das Dreifache kostet. Sein Klang ist für die kleine Größe erstaunlich ambientvoll. Besonders auffallend ist die Klarheit und Natürlichkeit der Mittel- und Hochtöne. Sein Bass ist präsent, aber bietet nicht das Volumen und den Kitzel des Flip 4 oder dem Dockin D Fine. Aber er hat zumindest einen leicht vernehmbaren Bass, was die meisten Lautsprecher in diesem Preissegment überhaupt nicht hatten. Ebenfalls leichte Abstriche muss man bei der maximalen Lautstärke des Speakers machen. Der Dockin D Fine oder der JBL Flip 4 liegen hier noch mal etwas drüber. Alles in allem ist die Balance des Speakers jedoch sehr gelungen und die Songs kommen atmosphärisch aus dem Inneren.

Auch die Verarbeitung ist für den Preis von 40€ wirklich mehr als in Ordnung. Der Aukey SK-S1 kommt in einem hochwertigen metallenen Gehäuse aus der Verpackung. Wir finden das schlichte Design des Speakers sehr ansprechend. Auf seiner Rückseite befinden sich ein Mikro-USB und Line-In Anschluss und ein sehr kleiner Power-Button. Seine Akku-Laufzeit war ausreichend zufriedenstellend. Er ist weder wasserdicht noch besonders stoßgeschützt. Seine Outdoortauglichkeit ist somit eher durchschnittlich. Aber auch bei Ihm spricht sonst nichts dagegen, ihn bei Reisen oder Ausflügen mitzunehmen.

Wir glauben, dass der Aukey SK-S1 der beste Lautsprecher unter 70€ ist. Zwischen 70€ – 100€ erhält er Konkurrenz durch andere gute Lautsprecher, wie den JBL Flip 3.

 

20170922_105947


Kommentar schreiben


Ein Kommentar

[…] Produkttests von allesBeste.de oder Hai-Tech z.B, wie der entsprechende Fitness Tracker Test oder bester Bluetooth Lautsprecher scheint mehr Augenmerk auf einen authentischen Test gelegt worden zu sein. Beides sind recht junge […]