Bester Bluetooth In Ear Kopfhörer für die meisten von uns

veröffentlicht am 27. Januar 2018 in Audio, Lifestyle von

Wir haben über mehrere Monate uns über beinahe 50 verschiedene Modelle informiert und in der Fortsetzung 10 Modelle in Sachen Akkulaufzeit, Tragekomfort, Verarbeitung und Klangqualität getestet. Nach einer vorherigen Auslese haben wir die besten 7 in einem Testhörevent, mit mehreren Testhörern, auf die Probe gestellt und im Split-Verfahren denjenigen mit dem besten Sound gesucht. Nach dutzenden Stunden Rock, Pop, Klassik, Elektro, Hörbuch und HipHop ist für uns der Beyerdynamics Byron BTA der beste Bluetooth In-Ear Kopfhörer für den gewöhnlichen Zweck und der Teufel Move BT der beste Allrounder, auch für Sport und Workouts.

Der beste Sound


€ 169,00 * inkl. MwSt.
bester Sound aller getesteten Modelle in elegantem Design
Jetzt kaufen

* Preis wurde zuletzt am 22. Juni 2018 um 15:53 Uhr aktualisiert

In Sachen Sound konnte kein anderer getesteter Kopfhörer dem Byron BTA aus dem Hause Beyerdynamic das Wasser reichen. Mit seinem klaren und sehr dynamischen Sound beweist der Byron die Erfahrung und Qualität des Premiumherstellers. Vor allem die Mittel- und Hochtöne haben mit ihrer Balance und der Klarheit beeindruckt. Alles wirkte sehr gut aufeinander abgestimmt. Der Bass war spürbar und deutlich. Die Balance entwickelt eine sehr schöne Tiefe und Dynamik und liefert wirklichen Hörgenuss. Auch sonst hat er in keinem anderen getesteten Bereich entäuscht. Er ist gut verarbeitet, sitzt passfest im Ohr und gibt nur wenig Geräusche an die Umgebung ab. In Sachen Sprachqualität war er ebenfalls auf dem Level, der anderen getesteten Modelle, z.B. dem JBL Reflect Mini BT. Allein das Preis/Leistungsverhältnis hat ihn am Ende den alleinigen Sieg gekostet. Ohne Berücksichtigung des Preises, wäre er der Beste Bluetooth In Ear, von allen getesteten Modellen.

Der beste Allrounder


€ 119,99 * inkl. MwSt.
SPICE BOY MOVE BT Für besten Sound Indoor und Outdoor Bluetooth® In-Ear-Kopfhörer für starken Klang mit dem Ãœberall-Komfort-Paket: spritzwassergeschützt nach IP54-Norm, kabellos bis 20 Meter, 20h-Akku, hoher Tragekomfort und In-Line-Fernbedienung. Der Sound des MOVE BT – energisch und detailliert Natürlich steht beim MOVE BT der Klang an erster Stelle. Die verbauten High Definition Neodym-Treiber zeigen […]
Jetzt kaufen

* Preis wurde zuletzt am 18. Juli 2018 um 20:56 Uhr aktualisiert

Der Teufel Move BT war der beste Allrounder in unserem Test. Er überzeugt mit einem knalligen, ambientvollen Sound. In Sachen Klangqualität ist der Move BT, der Einzigste auf Beinahe-Augenhöhe mit dem Byron BTA. Am Ende ist es wohl auch etwas Geschmackssache, welcher Klang einem besser gefällt, der klare Sound des Byron BTA oder der etwas sattere, basslastigere des Move BT. Die verbauten Chassis lieferten den deutlichsten Bass, der nicht nur am stärksten Spürbar war, sondern dazu auch noch sehr sauber klang. Hörenswert ist der Teufel Move BT in jedem Fall. Der Teufel Move BT überzeugt ebenfalls mit einem der besten Ergebnisse in Sachen Tragekomfort. Er lies sich mit zusätzlichen austauschbaren Innenohrstöpsel am Besten der eigenen Ohrform anpassen, so dass er sich auch ohne Bügel erstaunlich passfest zeigte. In einer vorherigen Version unseres Tests waren wir uns nicht im Klaren, dass sich die Innenohrstöpsel austauschen lassen. Darum hatten wir den Move BT  in Sachen Tragekomfort ungerechtfertigt abgestraft. Durch die Korrektur hat er nun den Sprung zum Mit-Testsieger geschafft. Darüber sind wir recht froh, denn vom Sound her hat uns der Move BT immer sehr gefallen.

Auch in Sachen Verarbeitung hat der Teufel Move gute Ergebnisse geliefert. Der Druckpunkt der Bedieneinheit war relativ hart, aber die Knöpfe stehen gut hervor und lassen sich Bedienen ohne Hinzuschauen. Mit 17 Gramm auf unserer Küchenwaage war es einer der schwereren Modelle. Das Kabel hat an den Eingängen zu den Ohrstöpseln etwas mehr Spiel als andere getestete Modelle. Verbesserungsbedarf sehen wir noch ein wenig in der Qualität des Mikrofons.

Budget Pick

* Preis wurde zuletzt am 18. Juli 2018 um 21:09 Uhr aktualisiert

Der Aukey Latitude nahm bei den Finalisten zwar eher einer der hinteren Plätzen in Sachen Klangqualität ein, was aber nicht bedeutet, dass der Sound des In Ears Miserabel wäre. Okay, der Bass kommt wirklich etwas zu kurz und die Mittel- und Hochtöner klingen ein klein wenig blechern, im Vergleich zu den besten getesteten Modellen. Im Vergleich zu anderen Modellen in seiner Preiskategorie, selbst bei kabelgebundenen In-Ear Modellen, war er jedoch unschlagbar. Das und die guten Ergebnisse in Sachen Sprachqualität, Verarbeitung, Akkulaufzeit und Tragekomfort machen ihn zum besten Bluetooth In Ear in Sachen Preis/Leistung und zwar mit sehr großem Abstand. Wenn Sie nicht zu den anspruchsvollsten Klangpuristen gehören, könnten Sie mit dem Aukey Latitude eventuell den besten Kauf machen. Das sieht wohl auch Amazon so, welche diesem Kopfhörer seit neustem den „Amazon Choice“ verliehen haben.

2 in 1


€ 84,99 * inkl. MwSt.
toller Allrounder, mit gutem Sound, 2-in1 (Kabelgebunden und Bluetooth) und der beste aller getesteten unter 100€
Jetzt kaufen

* Preis wurde zuletzt am 18. Juli 2018 um 18:59 Uhr aktualisiert

Der SoundMagic ST30 musste sich den Testsiegern nur knapp geschlagen geben. Alles in allem ist er ein mehr als solides Model. Der Sound ist gut. Er bietet einen ambientvollen kräftigen Klang, ohne dass ein Frequenzbereich dominiert oder zu kurz kommt. Der Klang kommt klar und sauber aus den verbauten Chassis. In Sachen Verarbeitung hat der Sound Magic in manchen Bereichen nicht ganz unseren Geschmack getroffen. Was wir jedoch sehr raffiniert fanden, war die Möglichkeit problemlos zwischen der Möglichkeit eines Bluetooth In Ears und eines kabelgebundenen Modells, allein durch das Tauschen der beiden Module, zu wechseln. Somit kann man mit einem Produkt die Vorteile beider Welten nutzen. In Sachen Sprachqualität, Akkulaufzeit und Tragekomfort zeigte der SoundMagic auch nur wenig, bis gar keine Schwächen, weswegen wir den Kopfhörer ebenfalls unbeschwert empfehlen können.

st30_soundmagic_both_module

Der ST30 ist durch seine zwei austauschbaren Module Zwei in Einem.

Die Besten im Vergleich

 

Produktbild
Awards        
Preis 169,00
inkl. MwSt.
119,99
inkl. MwSt.
0,00 84,99
inkl. MwSt.
23,99
inkl. MwSt.
Gesamtpunktzahl
100
0
73
100
0
73
100
0
72
100
0
72
100
0
66
Sternebewertung
Vorteile bester Sound mit toller Balance und sehr klaren Mittel und Hochtönen
elegantes Design
gute Sprachqualität
schöner klarer Sound
deutlichen sauberen Bass
tolle Passfestigkeit
guter Sound
bester Sitz (ideal für Sport)
beste Sprachqualität des Mikrofons
schöner Sound
2 in 1 Bluetooth und Kabelgebunden
überragendes Preis/Leistungsverhältnis
gutes Mikrofon
solide Verarbeitung
sehr guter Klang für dieses Preissegment
Nachteile   mangelnde Sprachqualität
    Im Vergleich zu teureren Modellen klang eher schwach
Fazit Der Soundsieger unter allen getesteten Modellen Der Move BT liefert einen ordentlichen Klang, es mangelt aber am Tragekomfort Der beste Allrounder im Test Bester Kopfhörer unter 100€, der dazu auch ohne Bluetooth genutzt werden kann Der Sieger in Sachen Preis/Leistung, für alle die einen ordentlichen Bluetooth In Ear suchen und nicht viel ausgeben wollen.
Klangqualität
30
0
27
30
0
24
30
0
24
30
0
24
30
0
12
Tragekomfort
20
0
14
20
0
20
20
0
16
20
0
16
20
0
14
Verarbeitung
20
0
14
20
0
14
20
0
12
20
0
12
20
0
16
Sprachqualität
10
0
7
10
0
4
10
0
8
10
0
7
10
0
7
Akkulaufzeit
10
0
9
10
0
9
10
0
8
10
0
9
10
0
7
Preis/Leistung
10
0
2
10
0
2
10
0
4
10
0
4
10
0
10


Wer sollte Bluetooth In Ear Kopfhörer kaufen?

 

 

Auf der Suche nach den richtigen Kopfhörer bietet der Markt eine Vielzahl von Alternativen. Es gibt kabelgebundene  In Ear Kopfhörer,  oder welche mit Bluetooth. Dieselbe Unterscheidung gibt es ebenfalls noch für On Ear Kopfhörer, mit Kabel oder Wireless. Und das Angebot von speziellen Noise Cancelling Kopfhörern wächst ebenfalls wöchentlich. Darum ist die Frage, wer nach einem Bluetooth In Ear Kopfhörer, anstatt einem anderen Modell greifen sollte, gar nicht so einfach zu beantworten.

Was bereits einen großen Unterschied macht, ist die Übertragungstechnologie über Kabel oder über Bluetooth. Bluetooth In Ears haben einige Vorteile aber auch entscheidende Nachteile. Wireless In Ears besitzen, wie der Name schon sagt, keine Kabel oder zumindest nur ein kurzes, welches von einem Ohr zum anderen reicht. Darum sind sie super geeignet wenn es um Bewegung und Bewegungsfreiheit gehört. Wer also viel Sport treibt, oder sie während körperlicher Arbeit oder im Haushalt tragen möchte, hat mit Wireless In Ears eine angenehme Möglichkeit seine Angelegenheiten zu erledigen, ohne sich ständig in den Kabeln zu verheddern. Mit kabelgebundene In Ears  kann man sich auf dem Sofa verwickeln oder ist ständig damit beschäftigt die Kabel wieder zu entkuddeln. Jedoch ist die Übertragung bei den kabelgebundenen In Ears über den Kupferdraht kompressionsfrei, im Gegensatz zu den Bluetooth Varianten. Auch wenn die Qualität der modernen Bluetooth In Ears erstaunlich ist: In unserem Test war der Unterschied kaum merklich. Viele der getesteten Bluetooth In Ears liefern eine spürbar bessere Qualität zu einem kabelgebundenen Wettbewerber. Nur wenn man das identische Modell, einmal mit und eimal ohne Kabel miteinander vergleicht, erahnt man einen kleinen Unterschied.

Ein weiteres Gegenargument für den Kauf eines kabelgebundenen Modells ist die Übertragungszeit. Die Übertragung des Audiosignals vom Player zu den Hörern dauert ein paar Millisekunden länger, als es bei den kabelgebundenen der Fall ist. Das hat überhaupt keinen negativen Effekt, solange man nur Musik hört. Sobald es jedoch darum geht, Videos mit einer synchronen Tonspur anzuschauen, offenbart die Bluetooth – Technologie einen entscheidenen Nachteil.

Besonders störend ist der Verzögerungseffekt bei sämtlichen Videoinhalten, bei denen gesprochen wird. Sei es ein Vortrag, eine Doku oder einfach die Lieblings Netflixserie. Alles ist ein paar Millisekunden verzögert und das reicht bereits, um die Lippensynchronisation durcheinanderzubringen. Bild und Ton sind nicht synchron und das kann wirklich sehr störend sein. Wer also Kopfhörer sucht um damit Videos zu schauen, sollte eventuell besser zu der kabelgebundenen Variante greifen.
Ein wenig Abhilfe können Videoplayer schaffen, welche die Möglicheit haben, die Tonspur etwas nach hinten oder vorne zu verschieben. Das ist z.B. mit dem VLC Media Player möglich. Viele Player und Streamingdienste bieten jedoch nicht diese Möglichkeit.

 

 

Neben den In Ear Kopfhörern gibt es jedoch auch noch On-Ears und Over-Ear Kopfhörer. Für die In-Ear Kopfhörer spricht der gute Halt. Die Speaker sitzen fest im Ohr und können beim Joggen oder wenn man häufiger zum Bus rennt nicht verrutschen. Durch die Nähe zum Ohr können bereits durch geringe Membranauslenkung großartige Bässe erzeugt werden. Wer also auf basslastige Musik steht, für den sind In-Ears eine sehr gute Wahl. Die Lautsprecher sind dezent und im Vergleich zu On-Ears oder Over-Ears nicht besonders auffallend. Wer also in der Öffentlichkeit scheut, immer auszusehen, als würde er gerade einem Flugzeug bei der Landung helfen, sollte zu den In-Ears greifen. On-Ears, aber vor allem auch Over-Ears, produzieren jedoch einen räumlicheren und natürlicheren Klang. Das macht sich vor allem bei den Vocals bemerkbar. Für Soundpuristen, bei denen Größe, Halt und Form der Kopfhörer keine Rolle spielt, sind On-Ears oder Over-Ears die bessere Wahl.

Viele Menschen besitzen aus diesem Grund auch einfach beide Arten von Kophörern. Die In-Ears für den Sport, den Weg zur Arbeit, oder für das Musik hören im Büro. Und für Zuhause zusätzlich noch On-Ears oder Over-Ears, um sich gemütlich auf der Couch zurücklehnen zu können und die Musik in seiner pursten Form zu genießen.

 

In Ear vs Over Ear vs On Ear

In Ear vs Over Ear vs On Ear

Nach welchen Kriterien wir ausgewählt haben

Um die besten Bluetooth In Ears zu finden, die man gerne trägt, haben wir über 50 bekannte Modelle und Hersteller recherchiert und uns dazu bestehende Testberichte und Kundenrezensionen angeschaut. Zusätzlich sind wir einige Tage achtsam mit unseren eigenen Bluetooth In Ears durch den Tag gewandert und versucht kritisch zu hinterfragen, worauf es bei einem guten Bluetooth In Ear besonders ankommt. Mit dem Ergebnis, dass es viele Details gibt, die einen Einfluss auf die Qualität der In Ears haben.

Da wir bereits 50 Modelle in Augenschein genommen hatten und es locker noch mal 10 mal so viel zusätzliche Modelle gegeben hätte, haben wir Kriterien festgelegt um die Anzahl der Testteilnehmer einzuschränken:

  • Wie auch bei den normalen In Ears liegt die Klangqualität und der Tragekomfort im Vordergrund. Modelle bei denen die Kundenrezensionen auf einen erkennbaren Mangel hinweisen, haben wir aussortiert.
  • Die Akkulaufzeit ist ein weiteres wichtiges Kriterium. Die Bluetooth In Ears sollten genug Kapazität haben, um einen Arbeitstag oder eine größere Wanderung durchzuhalten. Darum sollten sie mindestens 6 Stunden, laut Herstellerangaben erreichen. Ausserdem sollte es möglich sein, trotz des Ladevorgangs weiterhin Musik zu hören, so dass man im Falle des Falles beispielsweise mit einer Powerbank die Laufzeit verlängern kann, ohne das Musikhören unterbrechen zu müssen.
  • Die Bluetooth In Ears sollten Spritzwassergeschützt und Schweissresistent sein. Auch wenn das hier kein In Ear Test für Extremsport ist, sollten sie die alltäglichen kleinen Belastungen aushalten können.
  • Die Sprachqualität sollte auch zumindest so gut sein, dass man damit störungsfrei telefonieren kann.

Natürlich haben alle eben genannten Punkte Ihre Daseinsberechtigung. Dennoch halte ich einige für wichtiger als andere. Die Klangqualität ist für mich der wichtigste Punkt, gefolgt vom Tragekomfort. Um diese Punkte auch entsprechend zu priorisieren, erhalten diese in der Bewertung eine höhere Gewichtung.

Der Kauf eines In-Ear Kopfhörers ist eine knifflige Sache. Den richtigen Tragekomfort zu finden kann auch ein Thema der persönlichen Vorliebe sein. Wenn Sie also einem Paar In-Ear Kopfhörer begegnen, welcher von vielen verschiedenen Menschen, mit verschiedenen Ohren gerne getragen wird, haben Sie was besonderes gefunden.

Was und Wie wir getestet haben

 

Tragekomfort und Klangqualität sind bei Bluetooth In Ear Kopfhörern umgangssprachlich schon Mal die halbe Miete.
In unserem Test trifft das definitiv zu, denn diese beiden Bewertungskriterien entsprechen bereits 50% der maximal erreichbaren Punktzahl.

Bluetooth In-Ear Kopfhörer werden oft längere Zeit über mehrere Stunden getragen. Darum spielt der Tragekomfort eine wichtige Rolle. Die Schweissentstehung im Ohr sollte durch schlechte Materialauswahl nicht noch zusätzlich begünstigt werden. Bestenfalls passen Sie sich dem Ohr ergonomisch an und stehen nicht zu sehr ab. Wer gerne mit seinem Kopf auf einem Kissen Musik hört, sollte nicht gestört werden durch Druckschmerz. Bestenfalls vergisst man nach einiger Zeit, dass man etwas im Ohr hat. In-Ear Kopfhörer sind bestenfalls ein unscheinbarer Begleiter. Aus diesen Gründen haben wir als erstes gleichzeitig den Tragekomfort und den Halt der In-Ear Kopfhörer getestet. Wir haben jedes Modell über mehrere Stunden getragen, sind 5km gelaufen, haben unseren Kopf auf weiche und harte Kissen gelegt und 30 Jumps absolviert. Dadurch konnten wir herausfinden, wie sich die Modelle bei unterschiedlichen Bewegungen verhalten. Wir haben darauf geachtet, ob die Stöpsel im Ohr drücken, beim Stehen, aber auch beim Liegen. Viele Menschen hören auch gerne Musik oder Hörbücher, wenn Sie gemütlich im Bett oder auf dem Sofa liegen. Meist den Kopf auf ein Kissen gelegt. Besonders weit abstehende Ohrstöpsel neigen beim Liegen etwas zu stören, da Sie selbst auf der Oberfläche aufliegen und somit etwas noch oben geschoben wird. Das führt zu einem spürbaren unangenehmen Druckempfinden. Außerdem wollten wir wissen, wie gut sie mit den heftigen Bewegungen eines High-Intensity Workouts, wie Sie z.B. bei Freeletics durchgeführt werden, umgehen.

Besonders positiv ist hier der JBL Reflect Mini BT und der Teufel Move BT aufgefallen. Durch die breite Passform der Ohrstöpsel finden die beiden Kopfhörer besonderen Halt in der Ohrmuschel. Mit dem zusätzlichen Bügel wackelt selbst bei den intensivsten Aktivitäten kaum etwas. Beim JBL Reflect Mini BT war die Kabellänge in unseren Augen genau richtig, nicht zu lang oder zu kurz. Häufig entwickelt ein falsch dimensioniertes Kabel ein Ungleichgewicht. Das konnten wir beim JBL Reflect Mini BT nicht feststellen.

 

jblbestersitz

Keiner saß so gut und fest im Ohr wie der JBL Reflect Mini BT

 

Auch der Teufel Move BT zeigte gleichwertige Ergebnisse (nachdem wir die Austauschmöglichkeit der Mittel- und Innenohrstöpsel verstanden hatten). Durch die vielseitige Anpassungsmöglichkeit durch zwei Silikonteilchen lässt sich der Move BT auf sehr viele Ohrformen perfekt anpassen. Nachdem wir dieses Prinzip verstanden hatten (wir hatten Schwierigkeit diese Tatsache zu erkennen) waren wir von der Möglichkeit begeistert. Nach richtiger Justierung entwickelte sich der Sound sogar noch besser.

 

teufelmovevsbyronbta

Im Größenvergleich der Byron BTA und der etwas überdimensionierte Teufel Move

 

Das wichtigste aller Bewertungskriterien bleibt jedoch bei allen Arten von Kopfhörern und Lautsprechern die Klangqualität. Für uns steht der pure Soundgenuss im Vordergrund. Wir denken, der beste Bluetooth In Ear Kopfhörer sollte vor allem den authentischsten und raumfüllendsten Sound entwickeln.

Um das herauszufinden haben wir einen Event mit mehreren Testhörern geplant, bei denen gemeinsam die In Ear Kopfhörer mit der besten Klangqualität bestimmt werden sollte. Wir haben einige Leute eingeladen die alle sehr gerne und leidenschaftlich Musik hören und auch komplett unterschiedliche Musikgenres bevorzugen. Wir haben dabei verschiedene Pop-, Rock, Elektro, und Alternate – Songs gehört und die Kopfhörer auf deren Qualität geprüft. Die Kriterien, für die wir alle Testhörer zu Beginn sensibilisert haben, waren:

  • Natürlichkeit des Klang, vor allem bei den Vocals
  • gute Balance zwischen Bass, Mittleren Frequenzen und Höhen
  • ambientvollen, satten Sound
  • keine Verzerrungen,  kein Kratzen oder Rauschen
  • Hörbares Frequenzspektrum

Wir haben die In Ear Kopfhörer dabei im Split-Testing Verfahren bewertet. Dazu haben wir immer zwei In Ear Kopfhörer in den direkten Vergleich gestellt und den besseren der Beiden gesucht. So konnten wir eine Rangfolge der In Ear Kopfhörer bestimmen, nachdem wir alle Kombinationen gegeneinander getestet hatten. Bei jedem einzelnen Split-Test mussten beide In Ear Kopfhörer 3 völlig unterschiedliche Songs abspielen. Diese Songauswahl war sehr unterschiedlich und konnte von jedem Testhörer im Prinzip auch selbst bestimmt werden. Jeder Song hatte seine eigenen Stil und die Kombination der Lieder hat die Stärken und Schwächen eines jeden In Ear Kopfhörers deutlich hervorgeben.

Wie bei unserem vor kurzen erstellten Test für kabelgebundene In Ear Kopfhörer, hat uns auch dieser Test gezeigt, dass es  bei In Ear Kopfhörern auch auf den eigenen Musikgeschmack ankommt. Wer eher auf dezenten Bass steht und vor allem großen Wert auf einen natürlichen authentischen Klang der Vocals und der Höhen legt macht mit dem Beyerdynamic Byron BTA den besten Kauf. Wird vor allem auf einen satten aber klaren Bass wert gelegt, ist der Teufel Move BT der Beste.

Insgesamt haben uns der Beyerdynamic Byron BTA, der Teufel Move BT und der JBL Reflect Mini BT am meisten überzeugt, mit etwas Vorsprung für den Beyerdynamic Byron BTA. Das Modell aus dem Hause Beyerdynamic ist auf jeden Fall die beste Wahl für Soundpuristen. Das Modell liefert für einen Bluetooth In Ear ein wunderbar klares Klangbild und offenbart ein sehr hohes Spektrum des Songs für den Hörer. Der Bass ist satt und rein. Für Hip-Hop Liebhaber ähnlicher Genres könnte es eventuell mehr Bass sein. Trotz allem liefern die Chassis der In Ears eine tolle Balance zwischen den unterschiedlichen Frequenzbereichen. Auch subtile Geräusche wie Snaredrums im Background waren deutlich zu hören, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Alles in allem  hat uns der Beyerdynamic Byron BTA am meisten überzeugt.

 

 

beyerdynamic Byron BTA Bluetooth In-Ear Headset schwarz/silber - 4

Beyerdynamic Byron BTA – Elegant und großartiger Sound

 

Danach haben wir jeden einzelnen der Finalisten etwas genauer unter die Lupe genommen. Bei der Verarbeitungsqualität gibt es verschiedene wichtige Faktoren. Ein guter Bluetooth In-Ear Kopfhörer sollte robust sein gegen äußere Einwirkungen. Es lässt sich kaum vermeiden, dass selbst auch mal an den recht kurzen Kabeln gezogen wird, die In Ears in der engen Hosentasche mitgenommen werden oder ein Ohrstöpsel mal einen Stoß abbekommt. Bluetooth In-Ear Kopfhörer sollten solche alltäglichen Belastungen gut überstehen. Wir haben darauf geachtet inwiefern die Verarbeitung der intuitiven Bedienung im Weg steht, wie gut die In Ears gegen eintretende Flüssigkeiten oder Zugkräfte geschützt sind. Am Besten haben uns hier der Beyerdynamic Byron BTA, der Aukey Latitude und der Brainwavz Blu 200 gefallen.

Beim Aukey Latitude waren wir überrascht über die gute Verarbeitung, zu dem Preis von etwa 25€. Das ist wohl einer der Gründe, wieso der Aukey Latitude einer der ausgewählten Amazon Choices ist.
Zwar wirkten die Eingänge der Kabel in den Ohrstöpselkörper mit ihrem Hartplastik nicht so, als würden Zugkräfte dadurch gehemmt werden. Aber alles in allem wirkte der In Ear sehr solide. Das Bedienelement und deren Knöpfe sind stabil und lassen sich sehr gut bedienen, auch ohne hinzusehen.

 

aukeyinear

sehr Gute Verarbeitung für 25€

 

 

Auch der Beyerdynamic Byron BTA wirkte sehr gut verarbeitet. Das Kabel hatte kein Spiel an den Eingängen in die Ohrstöpsel. Diese schienen auch zusätzlich verklebt zu sein, zumindest konnte man ein paar Klebereste erahnen, wenn man das Kabel etwas zur Seite schob. Auffällig war auch die eigene Ladestation, die der Beyerdynamic Byron BTA mit sich brachte. Eigentlich sind wir Fans davon Standardports, wie z.B. den Micro-USB, zu nutzen. Positiv ist jedoch aufgefallen, dass der Bluetooth In Ear fest in der kleinen Ladestation klemmte, wo bei anderen sich das Kabel  durch Wackeln eher löst. Trotzdem hat uns die Ladestation nicht völlig überzeugt. Die Ladekontakte waren nicht wie bei anderen Modellen durch eine Gummilasche geschützt, sondern waren blank und direkt sichtbar. Der Natur ungeschützt entgegentretend, bezweifeln wir, dass diese Ladestation für immer und ewig funktionieren wird. Ausserdem gibt es bei Amazon auch eine Rezension, bei der ein Modell in unseren Augen nachweislich aufgrund des mangelhaften Konzepts der Ladestation gebrochen ist. Das ist auch der Grund, weswegen der Beyerdynamic trotz der sehr guten Verarbeitung nicht die höchste Punktzahl aller getesteten Modelle erhalten hat.

 

byronladekabel

Die Ladestation des Byron BTA birgt Ihre Nachteile

 

Danach wollten wir wissen, wie gut die Qualität der verbauten Mikrofonen ist. Dazu haben wir mit jedem Bluetooth In Ear ein Telefongespräch geführt und darauf geachtet, inwiefern das Gespräch durch Rauschen, Aussetzer oder Kratzen gestört wird und wie natürlich die Stimmen auf beiden Seiten klingt. Hier gab es deutliche Qualitätsunterschiede, die nicht in Relation zum Preis standen. So hatte der Aukey Latitude bessere Ergebnisse geliefert, als der deutlich kostspielgere Teufel Move BT. Am besten hat uns der JBL Reflect Mini BT gefallen. Es gab keine Nebengeräusche, keine Dopplungen oder hörbares Rauschen bzw. Kratzen auf der anderen Seite des Telefongesprächs. Die Stimmen klangen hier am natürlichsten und nicht so elektronisch und digital wie bei den meisten anderen Modellen. Alles in allem lieferten jedoch mehrere Modelle zufriedenstellende Ergebnisse. Bei den besten fünf Modellen lagen die Ergebnisse nicht sehr weit auseinander. Auch der Beyerdanymic Byron BTA und der Brainwavz Blu 200 konnten in dieser Kategorie überzeugen.

Bluetooth In Ear Kopfhörer sollten es ermöglichen, Sie über mehrere Stunden tragen zu können, um die gesamte Zeit des Frühjahrsputz, der Wanderung oder des Arbeitstags durchzuhalten. Darum sollte der Akku der Bluetooth In Ears schon einige Stunden halten. Wir denken, dass ein gutes Modell Minimum 6 Stunden durchhalten sollte und ein sehr gutes 8 Stunden und mehr.  Darum haben wir die besten In Ears zusätzlich auf Ihre Akkulaufzeit getestet. Für diesen Test haben wir jeden In Ear einzeln auf die Probe gestellt. Jedes Modell wurde voll geladen. Dann haben wir geprüft wie lang er ununterbrochen Musik spielen kann, bevor sein Akku den Dienst beendet. Wir haben mit demselben Abspielgerät (ein Gigaset GS270 Smartphone) Musik über die In Ear Kopfhörer abgespielt. In einer endlosen Dauerschleife haben wir den Song „No Roots“ von Alice Merton abgespielt, bis die Signalleuchten der In Ear Kopfhörer erloschen sind. Die Ergebnisse entsprachen in etwa den Herstellerangaben. Am längsten hielten der JBL Reflect Mini BT und der Brainwavz Blu 200 durch, knapp gefolgt von vielen anderen Modellen.

Da die Preis/Leistung ebenfalls eine wichtige Rolle spielt, haben wir mit einer Formel die Punktzahlen des bisherigen Gesamtergebnis so umgerechnet, dass das Modell mit den meisten Punkten/€ eine Preis/Leistung von 10 Punkten erhält. Die Preis/Leistung wurde dann für die anderen Modelle im Verhältnis berechnet. Rechnerisch haben viele Modelle sehr schlecht abgeschnitten. Grund waren hier jedoch nicht die eigene Leistung oder ein unangemessener Preis. Sondern die überragende Preis/Leistung des Aukey Latitude, die rechnerisch die Ergebnisse aller anderen Modelle nach unten gezogen hat. Bei fast allen Modellen fanden wir den Preis durchaus vertretbar. Auch die 150€ für den Beyerdynamic Byron BTA würden wir für die gute Klangqualität in Kauf nehmen. Da jedoch der Aukey Latitude 2,24 Punkte pro € liefert, ist die Messlatte sehr hoch.
Darum hat z.B. der Beyerdynamic Byron BTA mit seinen 0,4 Punkten  €  rechnerisch ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis erhalten. Wir halten diese Art der rechnerischen Ermittlung des Preis/Leistungsverhältnis jedoch am fairsten und am nachvollziehbarsten und haben uns darum auch an diese Vorgehensweise gehalten, obwohl Modelle, die uns sehr gefallen haben, dadurch ein klein wenig abgestraft wurden.

Der Beste im Detail

 

Der Beste


€ 169,00 * inkl. MwSt.
bester Sound aller getesteten Modelle in elegantem Design
Jetzt kaufen

* Preis wurde zuletzt am 22. Juni 2018 um 15:53 Uhr aktualisiert

 

Wenn es nur darum geht, im Alltag Musik zu hören und der In Ear Kopfhörer nicht die härtesten Workouts mitmachen muss, können Sie mit dem Byron BTA nichts falsch machen.
Diese Bluetooth In Ears bieten einen bequemen Sitz und eine großartige Soundqualität. Der Byron BTA offenbart Ihnen eine große lebendige Bühne, auf der Ihre Musik gespielt wird.

Bei unserem Testhörevent hatte er die besten Ergebnisse gezeigt und war bei allen Testhörern vorne dran. Der Sound war sehr detailliert und klar und hat auch subtilere Nuancen im Song klar abgespielt. Selbst sehr vielschichtige Songs, z.B. mit einem Orchester im Hintergrund war gut in seinen Einzelteilen hör- und erkennbar. Ganz geschulte Ohren erkennen, dass ein starkes „S“ , vor allem am Wortanfang teilweise von einem Zischen begleitet wird, ein Problem was viele andere Audiowiedergabekomponente ebenfalls kennen.

 

 

beyerdynamic Byron BTA Bluetooth In-Ear Headset schwarz/silber - 3

 

Für uns war das kein Grund nach Kopfhörern zu greifen, die noch mehr kosten. Denn ansonsten liefert der Beyerdynamics einen großartigen Sound, mit toller Balance und Dynamik, einem ansprechenden Bass und sehr weitflächigen und klaren Hoch- und Mitteltönern. Den letzten „Bums“ in Sachen Bass hatten zwar andere In Ears, vor allem der Teufel Move BT, aber der Bass war spürbar und wenn auch nicht so kräftig wie beim Teufel Move BT, dafür sehr sauber.

Wenn es um die Langzeitnutzung geht, spielt der Komfort eine große Rolle. Die In Ears lassen sich bequem tragen. Der In Ear ist Ultraleicht und durch die richtige Größe der Ohrstöpsel entsteht auch kein unangnehmes Druckgefühl im Ohr. Die mit enthaltenen Earhooks passen ergonomisch sehr gut und liefern noch einen extra Halt. Die Kabellänge ist gut gewählt, so dass das Kabel weder ständig am Kinn reibt, aber auch nicht durch die Gegend peitscht.

Sollten Sie mal nicht im Ohr getragen werden, können die Ohrstöpsel durch die beiden Magnete zusammengehalten und gut um den Hals getragen werden. Dies und die obligatorische Bedieneinheit war es eigentlich auch schon, was der Beyerdynamic in Sachen Features zu bieten hat. Der Bluetooth In Ear bietet also keine großen Überraschungen oder Oha-Effekte. Da sind einige Hersteller weiter, wie z.B. Phiaton. Beyerdynamics konzentriert sich vor allem auf den Klang.

Die Bedieneinheit ist klein und übersichtlich. Sie ist leicht zu bedienen, auch ohne hinzuschauen. Mit ihr können Sie die Lautstärke regeln, Play/Pause und Telefonanrufe annehmen. Die Funktion Tracks zu überspringen fehlt, wie auch bei vielen anderen Modellen.

 

 

beyerdynamic Byron BTA Bluetooth In-Ear Headset schwarz/silber - 7

 

 

Bei Anrufen zeigt das eingebaute Mikrofon gute Leistungen, egal in welche Richtung man schaut. Die Sensitivität ist gut. Sie können in normaler Lautstärke sprechen, um von dem Anrufer gut gehört zu werden.
Sie müssen das Mikrofon nicht an Ihr Gesicht halten, wie es bei anderen Modellen teilweise der Fall ist. Auch in lauten Umgebungen gibt es keine großartigen Beeinträchtigungen.

Die Akkulaufzeit entsprach bei unseren Tests mit ca. 7 Stunden in etwa den Herstellerangaben.

Alles in Allem ist der Beyerdynamic in unseren Augen der Beste Bluetooth In Ear. Ausschlaggebend ist der sehr gute Sound. In allen anderen Bereichen hat der Beyerdynamic in keinem Punkt besonders erwähnenswerte hervorgestochen. Er hat aber bei allen getesten Bereich solid gute Leistungen gezeigt.

Andere getestete Modelle

 

JBL Reflect Mini BT

* Preis wurde zuletzt am 28. Juni 2018 um 22:22 Uhr aktualisiert

Der JBL Reflect Mini BT war einer der besten Allrounder in unserem Test. Er gehörte bei allen getesteten Punkten zu den Besten. Durch die Form der Ohrstöpsel und dem zusätzlichen Bügel, hatte er auch den besten Sitz und war somit auch Super für den Sport geeignet. Die Klangqualität war ordentlich. In den Tieftönen gehörte er zu den Besten und auch die Balance war stimmig. Die Hoch- und Mitteltöne kamen nicht an die Ergebnisse des Byron BTA heran, konnte aber mit allen anderen, die hier gut waren, mithalten. In Sachen Mikrofon klangen die Stimmen am natürlichsten. Alles in allem ist der JBL Reflect Mini BT ein sehr guter Pick, der für alle Lebenslagen: Privat, Büro, Sport und Freizeit passt.

 

Brainwavz Blu 200


€ 89,90 * inkl. MwSt.
Der Bluetooth In-Ear-Kopfhörer von Brainwavz für Profis. Zum Telefonieren und den herausragenden kabellosen Musikgenuss unterwegs. Mit aptX für die verlustfreie Klangqualität und Bluetooth 4.0 mit Dual-Pairing. Bauart: geschlossen, Bluetooth, In-Ear-Kopfhörer, Mikrofon und Fernbedienung, Aluminiumgehäuse; Technik: dynamischer Treiber; Klang: Bass- und Höhenbetonung; Musikrichtung: Rock, Pop, Jazz, Singer-Song-Writer; Kompatibilität: Apple iOS (z.B. iPod, iPhone, iPad), Android Smartphones […]
Jetzt kaufen

* Preis wurde zuletzt am 18. Juli 2018 um 20:46 Uhr aktualisiert

 

Der Sound des Brainwavz Blu 200 war zwar recht ordentlich, hat uns aber im Vergleich zu den besten Modellen nicht überzeugt. Der Bass hat sich kaum von den Mittel- und Hochtönern abgehoben. Dadurch ging ein gutes Stück Dynamik verloren. Dass auch in Sachen Mittel- und Hochtöner ein deutlich besseres Klangbild entstehen kann, zeigten uns z.B. der Beyerdynamic Byron BT oder der Teufel Move BT. Sonst war der Brainwavz in den meisten anderen Belangen gut. Die Sprachqualität des Mikrofons war deutlich, ohne hörbares Kratzen, Rauschen oder sonstige Nebengeräusche. Er war solide und wertig verarbeitet. Durch die Länge der Ohrstöpsel war der Halt in den Ohren leider nicht sehr gut, was vor allem während sportlichen Aktivitäten störte.

 

SoundMagic E10BT


€ 56,54 * inkl. MwSt.
Kraftvoller Klang, komfortable 3-Tasten-Fernbedienung, Freisprechfunktion, robustes Metallgehäuse – der leistungsfähige Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer gibt bis zu 12 h Musik in CD-Qualität (16-Bit-/48-kHz-Auflösung) wieder. Klangstarker In-Ear-Kopfhörer Der SoundMagicC E10BT hat dank hochwertigen 10-mm-Neodym-Treibern und optimiertem Hörkanal-Design ein ausgewogenes Klangbild mit kräftigem Bass, klaren Mitten und dynamischen Höhen. Komfortable 3-Tasten-Fernbedienung Via Fernbedienung können Sie die Telefonfunktion (eingehende Anrufe annehmen/ablehnen […]
Jetzt kaufen

* Preis wurde zuletzt am 18. Juli 2018 um 19:52 Uhr aktualisiert

 

SoundMagic E10 BT

Der SoundMagic E10 ist eigentlich ein guter Mittelklasse-Kopfhörer. Für 50€ sind seine Ergebnisse sehr gut. Er erreichte im Vergleich nur durchschnittliche Bewerten in der Klangqualität. Das Bedeutet jedoch nicht, dass sein Sound schlecht wäre. Die Töne klingen klar und sauber und nicht so blechern, wie bei manch anderen günstigen Modellen. Der Bass ist zwar nicht kräftig, aber trotzdem hörbar, ohne großes Rauschen und Kratzen. Zu den Besten fehlt ihm eben aber denoch ein gutes Stück in Sachen Balance, Tiefe und Klarheit. Die Mikrofonqualität war okay, aber auch nicht die Beste. Der Übergang zwischen den Wörtern klang teilweise ein wenig verschwommen. Die Akkulaufzeit war gut und in Sachen Tragekomfort zeigte er auch keine deutlichen Schwächen, die einer Kaufempfehlung im Weg stehen würde. Nur in Sachen Verarbeitung haben wir einige Punkte gefunden, die in unseren Augen Mängel darstellen. Die Ladebuchse ist recht fummelig und schliesst schlecht und öffnet sich teilweise wieder von alleine. Die Batterie sitzt in einem rechteckigen Klotz, der so groß und schwer ist, dass SoundMagic einen Klemmhalter daran montiert hat, um ihn am T-Shirtkragen befestigen zu können/müssen. Das stört in unseren Augen und wir Fragen uns, ob es nicht möglich gewesen wäre die Batterie in der Bedieneinheit zu verbauen, wie es bei vielen anderen Modellen der Fall ist. Die Bedieneinheit selbst ist auch nicht ideal. Die Gummioberfläche der Druckknöpfe ist nicht verklebt sondern nur mit einer Einbuchtung unter das Plastik geklemmt. Das Panel lässt sich mit etwas Druck leicht verschieben. Dadurch kann es passieren, dass die Gummioberfläche sich löst und man mühsam von Hand wieder in das Plastik eingedrückt werden muss.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare